Reisetipps

„Kostprobe aus München“: Gaumenfreude im Englischen Garten

Ein deliziöses Gipfeltreffen können die Münchner im Sommer erwarten, denn das erste Mal kommt das „Taste-Festival“ auch nach Deutschland rüber. Drei Tage kochen die besten Köche der Stadt im Grünen – und stellen Sterneküche unter freiem Himmel bereit.

Lachende Menschen, die sich mit einem Weinglas zuprosten, während der weltbekannte Sternekoch aus dem Fernsehen Jamie Oliver mit dem Publikum agiert. Mit einem Hochglanzfilm von früheren Veranstaltungen der gleichen Art, werben die Macher von „Taste of München“ für das kulinarische Festival.

Das Konzept des „Taste-Fesitvals“ ist ganz einfach: Einige der besten und einfallsreichsten Köche der jeweiligen Stadt verlassen für 3 Tage ihren Arbeitsplatz im Restaurant und kochen im Englischen Garten. „Unter freien Himmel“ texten die Veranstalter. Um ganz genau zu sein, haben die Köche schon ein Dach über dem Kopf: Ein Zeltdach soll seine Aufgabe erfüllen. Im Bereich Sportanlage baut man nahe dem Haus der Kunst und der Eisbachwelle luftige Pavillons.

Ein seltsamer Veranstaltungsort – ist doch der Englische garten anderweitig als Entspannungsort für die Münchner gedacht und erbaut und meist von kommerziellen Großevent verschont geblieben. Der Bürgermeister denkt an die Wirtschaft und bewilligt den Veranstaltungsort. Deswegen hat man sich gerne für den beliebten Englischen Garten schnell entschieden können. In London fand dieses Fest zum ersten Mal 2004 statt, wo die Besucher im königlichen Regent´s Park ordinierten. Im Gegensatz zu London, verishert  der Organisator in München jedoch, dass im Englischen Garten auf den Schutz von Rasen und Baumwurzeln geachtet wird.

Jeder Sternekoch bereitet je nach Persönlichkeit und Wunsch Gerichte mit erschwinglichen Preisen zwischen 5 und 8 Euro. Bedeutet im Kontext: Jedermann sollte sich einmal ein Sterneessen gönnen können. Unter den Sterneköchen gehören u.a. Diethard Urbansky vom Zwei-Sterne-Restaurant Dallmayr, Christoph Mezger vom gutheißenden vegetarischen Restaurant Tian oder Matthias Barthelmes, der in der „Vu Tang Kitchen“ moderne laotische Küche entwirft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.