Kultur Nachrichten Reisen Reiseziele

Marseille

Marseille ist eine der ältesten und größten Städte Frankreichs. Ich wollte diese Stadt vor allem wegen seiner Geschichte besuchen. Ich nutzte den TGV, was an sich schon ein Erlebnis ist. In Marseille angekommen, war es schon recht spät, so verschob ich die Stadterkundung auf nach dem Matratzenhorchdienst. In der Nähe der Rue Paradis, einer der Geschäftsstraßen Marseilles, befindet sich das Cantini Museum. Sie müssen nur in die Seitenstraße namens Rue Grignan einbiegen.
Das Cantini Museum befindet sich in einem alten Herrenhaus und widmet sich vor allem der Kunst. Während die Kunst selbst zwar interessant war, taten es mir mehr die Eindrücke von dem alten Hafen an, die man hier auch auf Bildern bewundern kann.
Nach dem Cantini Musseum nahm ich den Bus zum Chateau Berely Museum. Die Fahrt mit dem Bus und der anschließende kurze Fußweg wurde mit einem Ausblick über die See und Teile des Hafens belohnt. Im Chateau Berely Museum wird weniger Kunst, sondern mehr Geschichte gezeigt. Man hat die verschiedensten Ausstellungsstücke aus dem Haushalt des Chateaus zusammengetragen und dem Besucher zugänglich gemacht. Überwältigt von der Schönheit und Pracht konnte ich zeitweise einfach nur schweigend verharren, um den Eindruck auf mich wirken zu lassen. Als Abrundung des Ganzen, ließ ich mich in dem geschmackvoll eingerichteten, und zum Museum gehörigen, Cafe nieder. Man sitzt dort praktisch halb in der ausgedehnten Gartenanlage. Das Chateau und sein Cafe vermitteln den Eindruck einer beschaulichen Welt, die ich während meiner Arbeitszeit für fast verloren wähnte. Um diesen Moment der Ruhe so lange wie möglich einzuschließen, machte ich mich später zum alten Hafen auf. Wenn auch das Treiben dort selbst etwas weniger ruhig als im Garten des Chateaus ist, focht mich das wenig an, denn ich brauchte ja nur zuzusehen, während ich gemütlich eine heiße Schokolade schlürfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.