Kultur Nachrichten Reisen Reiseziele

Sydney

Eines Tages, auf eine Eingebung hin, fragte ich einfach meine Frau, wohin sie denn gerne reisen würde. Wir hatten schon einige Jahre keine Zeit gehabt, mal richtig irgendwohin zu verreisen. Ihre Antwort erstaunte mich. Ich hatte mit vielem gerechnet, aber es kam einfach nur ein Wort: Sydney.
Es dauerte dann doch etwas länger, aber wir schafften es, wir kamen nach Sydney. Wir hatten uns so viel vorgenommen, dass wir erstmal abschalten mussten. Wir konnten uns einfach nicht entscheiden, was wir zuerst sehen wollten. Daher gingen wir es gelassen an. Wir gingen einfach los. Wir wanderten die Straße entlang. Erlaufen Sie eine fremde Stadt, dann erleben Sie die Stadt. Wir gingen nirgendwo hinein, wir folgten nur der Straße, vorbei am Chinesischen Markt, an den Einkaufszentren und weiter und weiter.
Nach dem ersten Tag widmeten wir den nächsten dem Strand. Wir gingen zum Bondi mit seiner malerischen Bucht, den Surfern und der Kulisse der Stadt und der Berge dahinter. Das tat der Seele mal gut. Etwas später, nach einem ausgedehnten Brunch, unternahmen wir eine kleine Rundfahrt auf einem Boot. Sah die Bucht am Bondi schon malerisch aus, wurde die Bootstour einfach märchenhaft. Die Tour war nur einfach zu schnell vorbei. Als der Nachmittag sich dem Abend zuwandte, wollten wir uns mal in einem Shoppingcenter umsehen. Die Preise waren dann doch etwas höher, als erwartet, sodass wir mit leeren Händen wieder herauskamen.
Nach einem kurzen Nickerchen stürzten wir uns in das Nachtleben. Clubs sind weniger unser Ding, daher suchten wir uns eine nette Bar, von der man dem Treiben außerhalb zuschauen konnte, und gönnten uns ein paar Drinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.